Fünf Content-Formate


Das Interesse an Content Marketing steigt unaufhaltsam. Nicht nur große Unternehmen bauen dieses Segment des Marketings stetig aus, auch kleine und mittelständische Betriebe entdecken die verschiedenen Formen des Content Marketing und wie der Ausbau des Informationsflusses den Zielkunden beeinflussen kann. Wir haben uns einmal die fünf besten Formate angeschaut, die euch beim Content Marketing zum Erfolg führen können. 

 

Blog, News, Infos

Der Klassiker schlechthin! Mit einem Blog kann man besonders schön die eigenen Produkte bewerben und dies in Informationen verpackt servieren. Der Kunde ist stets auf der Suche nach Hilfestellungen im Internet. Wieso also diesen Kunden nicht an die Hand nehmen und mit zielgerichtetem Content in Textform über einen Blog oder eine Newsseite direkt zu euch in die Arme führen? Besonders beliebt sind Blogs und Textinfos bei Unternehmen aus der Modebranche, dem Tourismus oder dem Einzelhandel. Doch praktisch jedes Thema und jede Branche kann sich in einem Blog gezielt in Szene setzen und schafft nebenbei noch Content für die sozialen Netzwerke. Wichtig: Je länger der Content, desto erfolgreicher! Diese zeigen neueste Studien über Content Marketing. Ab einer Anzahl von 1000 Wörtern, steigt die Reaktionsquote auf den Beitrag um 40%. Doch sollte man hierfür etwas zu sagen haben. Kurze Themen und prägnante News sollten also auch ebenso gehalten werden: Kurz! 

 

Infografiken

Oft unterschätzt und manchmal gar vergessen: Die Infografik. Doch dient sie nicht nur zur Information und Aufklärung der Kunden, sie bietet auch ein relevantes Element für soziale Netzwerke: Das Design! Grafische Inhalte werden besonders in sozialen Netzwerken nachweislich öfter angeklickt und haben eine höhere Interaktionsrate bis hin zum Kauf von Produkten. Doch Vorsicht: Infografiken können heute mittels Tools zwar von jedermann (also nicht nur von Grafikern) erstellt werden, doch sollten sie nie einen lieblosen und inhaltsleeren Eindruck erwecken, sonst verschwinden sie ganz schnell in der Unendlichkeit des Internets. 

 

Podcasts

Podcasts eignen sich hervorragend für News und Infothemen, aber auch für Interviews mit Experten. Um jedoch ein Mindestmaß an Qualität zu bieten, sind ein hochwertiges Equipment und gewisse Grundkenntnisse erforderlich, sonst wirken Podcasts schnell wie flehende Werbeversuche. Der Vorteil liegt jedoch auf der Hand: Ihr könnt Zielgruppen erreichen, die ihr mit dem Lesen von Blogs oder auf Videoplattformen nicht ansprechen könnt.

 

Videos und Bilderstrecken

Den Inhalten von Videos oder Bilderstrecken sind kaum Grenzen gesetzt. Hier kann sich der Content Manager voll ausleben und zum Beispiel eine Produktpräsentation durchführen oder das gesamte Unternehmen in ganzer Breite vorstellen. Doch wie auch beim Podcast, benötigt man für Videos (und selbst bei Fotomaterial) ein anspruchsvolles technisches Equipment. Es ist also ratsam, Fachleute hinzu zu ziehen. Einfacher sind natürliche, nicht gestellte Sequenzen wie One-Shot-Intzerviews oder Quick-Shots, die mittels einer Smartphone-Kamera aufgenommen und direkt ins Netz gestellt werden können. Hier erwartet der Zielkunde keine perfekte Darstellung, sondern Authentizität bei den handelnden Personen. Sozusagen: Die ungeschönte Wahrheit!

 

Anleitungen

Das letzte unserer fünf Formate ist die Anleitung. Jeder kennt die Suche nach Rezepten, die zumeist in die Foren bekannter Koch-Seiten führen oder zu Herstellern entsprechender Lebensmittel. Doch ist dies nicht nur für die Küche und entsprechende Hobby-Gastronomen sinnvoll, beinahe jedes Produkt und viele Dienstleistungen lassen sich mittels einer detaillierten Anleitung  an den Kunden bringen. Wenn der Zielkunde nämlich die Hilfe bereits erfährt, bevor er von einem etwaigen Problem bei dem Produkt weiß, schafft dies Vertrauen. 

 

Welches Format man auch immer wählt, es lohnt sich, die Hilfe von Fachleuten in Anspruch zu nehmen und darüber hinaus verschiedene Verbreitungswege zu bespielen. Viel Erfolg! 

 


Kontakt

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.