Funktioniert Instagram auch im B2B Marketing?

Instagram ist ein wirklich süchtig machendes Netzwerk! Es bringt nicht nur die Stunden zum Fliegen, in dem Moment, in dem dein Posting geliket wird, setzt dein Gehirn Dopamin frei - das gleiche Hormon, das mit Drogen, Sex und Alkohol in Verbindung steht. Du denkst immer noch, Instagram wäre ein Ort für visuelle Ablenkung, nicht für geschäftliche Zwecke, oder?

 

Falsch. Völlig falsch!

 

Viele B2B-Vermarkter wissen nicht, dass am Ende jedes Postings, das sie veröffentlichen, ein Mensch steht und sich das ganze anschaut. Beurteilt. Gut oder schlecht findet. Deshalb sprechen die erfolgreichsten Markenkonten direkt die Emotionen an und suchen nach einzigartigen Wegen, um ihr Unternehmen zu positionieren.

 

Diese Dopamin-reichen Erfahrungen machen Instagram B2B-Unternehmen zu einem so effektiven Netzwerk. Allein der Chiphersteller (nicht zu verwechseln mit den Chips zum Essen) Intel hat über z.B. 1,1 Millionen Follower gewonnen, indem es die Einzigartigkeit des Unternehmens hervorhob und gleichzeitig Technologieprodukte präsentierte. Sogar Unternehmen der alten Schule wie Wells Fargo verwenden Instagram, um die menschliche Seite ihrer Organisation durch nostalgische Fotos zu zeigen.

 

Wie kannst du also Instagram für dein B2B-Marketing einsetzen?

 

1. Richte Instagram an deiner B2B-Strategie aus

Zunächst kann es verlockend sein, Instagram einfach als weiteren Kanal für die Ausstrahlung deiner vorhandenen Inhalte zu nutzen. Leider gewinnt diese Strategie nicht viel an Zugkraft.

Anstatt deine Facebook- oder Twitter-Inhalte neu zu verpacken und sie auf Instagram zu verschieben, musst du strategischer vorgehen. Bestimme, wie Instagram die Lücken in deiner bestehenden Social Media Strategie schließt. Berücksichtige diese drei Taktiken, um deinem Publikum eine frische Sicht auf dein Unternehmen zu bieten:

 

Gib Auskunft über die Unternehmenskultur

Der Schlüssel zur Humanisierung einer Marke besteht darin, einen unverfälschten, authentischen und informellen Einblick in das Unternehmen zu erhalten. Nimm dein Publikum mit hinter die Kulissen - in die Büros, in den Geist der Mitarbeiter, in die Mission und in die Werte. Denke daran: Kunden möchten von Leuten kaufen, die sie mögen, und potenzielle Mitarbeiter möchten mit Leuten arbeiten, die sie mögen - es ist also eine Win-Win-Situation. 

 

Kundengeschichten teilen

Nicht jede Kundengeschichte verdient es, auf Instagram geteilt zu werden. Vergrößere diejenigen, die eine echte visuelle Wirkung haben könnten, unabhängig davon, ob es sich um Bilder oder Videos handelt.

 

Nutze die Reichweiten deiner Mitarbeiter

Das Unternehmen sollte nicht das einzige sein, das Inhalte teilt. In den meisten Fällen stellst du fest, dass Mitarbeiter über ihren Arbeitgeber bei Instagram posten. Du kannst sie entweder mit vorgefertigten Inhalten ausstatten oder ihre Inhalte einfach auf das Unternehmenskonto übertragen. Viele B2B-Marken "programmieren" Bilder ihrer Teammitglieder, Partner und Communities.

 

2. Nutze die neuen Business-Funktionen von Instagram

Je mehr Unternehmen sich dem Instagram-Ökosystem anschließen, desto mehr verändert sich der Newsfeed. Heute werden 70% der von Freunden und Familie hochgeladenen Bilder durch den Instagram-Algorithmus unterdrückt. Ähnlich wie bei Facebook, werden Fotos und Videos nach dem wirtschaftlichen Interesse von Instagram geordnet.

„Wenn dein Lieblingsmusiker ein Video vom Konzert der letzten Nacht freigibt, wird es auf dich warten, wenn du aufwachst, egal wie vielen Konten du folgst oder in welcher Zeitzone du lebst. Und wenn deine beste Freundin ein Foto von ihrem neuen Welpen veröffentlicht, wirst du es nicht vermissen. ”- Pressemitteilung von Instagram, 2016.

 

Diese Änderungen haben einige B2B-Vermarkter wegen des potenziellen Reichweitenverlusts besorgt. Trotzdem bietet der Anstieg der Instagram Business-Konten größere Chancen für B2B-Vermarkter, um ihre Zielgruppe zu begeistern und einen echten ROI von Instagram zu erzielen.

Hier sind einige der neuesten und nützlichsten Funktionen:

 

Erweiterte Profileinstellungen: Instagram stellt eine leichte Barriere für die Leadgenerierung dar, da Links nicht in Posts enthalten sein können. Dies bedeutet, dass B2B-Vermarkter bei der Erstellung von Handlungsaufforderungen vorher nachdenken müssen. Business-Profile erleichtern dies auf einfache Weise, indem man im Profil eine Kontaktschaltfläche erstellt. Letztes Jahr hat Instagram auch die Option veröffentlicht, ein # oder @ in die Biografie aufzunehmen, die zu Links werden, die zu einer Hashtag-Seite oder einem anderen Profil führen.

Links in Instagram-Storys: Instagram-Storys ähneln Snapchat, da sie 24 Stunden lang existieren, bevor sie für immer verschwinden (außer, sie werden in den Highlights gespeichert). Diese zeitsensible Art erzeugt ein Gefühl der Dringlichkeit für potenzielle Leads und Kunden, was bedeutet, dass sie deine Botschaft mit größerer Wahrscheinlichkeit wahrnehmen. Mit einem Business-Profil kannst du Links zu Instagram-Storys hinzufügen, wodurch sie eine der besten Möglichkeiten sind, CTAs einzubinden. Zum Beispiel kannst du eine Vorschau von 10 Sekunden auf ein bevorstehendes Video in den CTA einblenden, um den Zuschauer direkt zum Video zu führen.

Story-Highlights: Eine kürzlich hinzugefügte Ergänzung zu der beliebten Story-Funktion sind "Story-Highlights", mit denen du eine beliebte Story oben auf der Profilseite anheften kannst. Stelle dir das als eine Möglichkeit vor, Bilder oder Videos mit einem gemeinsamen Thema wie "Kultur", "Kunden" oder "Produkt" zu gruppieren, damit neue Besucher sie schnell durchsehen und etwas Spannendes über das Unternehmen erfahren können.

Automatisierte Posts: Instagram hat kürzlich seine Content-Publishing-API geöffnet, um Anwendungen von Drittanbietern, einschließlich Oktopost, Instagram-Posts für Business-Profile zu automatisieren. Auf diese Weise kannst du Posts auf dieselbe Weise verwalten, steuern und planen, wie du es auf LinkedIn, Twitter und Facebook immer tun konntest.

Instagram-Werbung: Instagram fügt Funktionen hinzu, die auf Unternehmen zugeschnitten sind, hauptsächlich zur Steigerung der Anzeigenerlöse. Während einige B2B-Vermarkter die Ausgaben für Anzeigen möglicherweise nicht in ein Netzwerk investieren möchten, das zuvor kostenlos war, bieten Instagram Ads eine wirklich nahtlose Möglichkeit, bestimmte Nischen deiner Zielgruppe anzusprechen. Daher hat sich die Anzahl der Instagram-Anzeigen von 2018 auf 2019 mehr als verdoppelt.

 

Instagram ist nicht mehr nur ein Spielplatz für Verbrauchermarken wie Nike und Coca-Cola. B2B-Unternehmen haben die gleichen Möglichkeiten, sich dem Netzwerk anzuschließen und ihre globale Zielgruppe zu erreichen! Wie wirst du Instagram an deiner B2B-Strategie ausrichten? Am besten, du kommst direkt zu den Social-Media-Experten von maconsol. Wir rocken das Ding für dich! 


Du brauchst Unterstützung für dein Unternehmen oder möchtest uns einfach kennenlernen? Dann nichts wie los!