Gute Marketing-Vorsätze für 2020

Vorsatz 1: Das alte Jahr überprüfen

Was nimmt man sich für ein neues Jahr nicht alles vor. Weniger fettig essen, mehr Sport, weniger Alkohol und am besten keine Zigaretten mehr. Was die meisten dabei allerdings vergessen: Bevor man sich etwas für das neue Jahr vornimmt, sollte man das vergangene Jahr vielleicht erstmal analysieren. Und genauso verhält es sich im Marketing. Als ersten Schritt und besten Vorsatz für das neue Jahr kann man sich also vornehmen, dass man die letzten 365 Tage revuepassieren lässt, schaut, welche Werbemaßnahme gewirkt hat, ob man tatsächlich neue Kunden erreichen konnte und wie man noch mehr Aufmerksamkeit auf sich ziehen könnte. Man analysiert die Vergangenheit und baut darauf die Strategie für die Zukunft auf. Muss man noch mehr Augenmerk auf soziale Netzwerke legen? Muss die Homepage mal überarbeitet werden? Und wieso hatte man eigentlich viele Klicks, aber wenige konkrete Anfragen? Ob Kundenakquise oder die Suche nach qualifizierten Mitarbeitern oder Firmennachfolgern, man sollte stets überprüfen, ob die durchgeführten Maßnahmen bei der gewünschten Zielgruppe wirklich fruchten. Und welches Datum eignet sich hierfür besser, als der Jahresanfang? Wenn sie das nicht selbst tun möchten, stehen wir Ihnen dafür selbstredend zur Verfügung. 

 

Vorsatz 2: Internetauftritt auf Vordermann bringen

Wir schreiben das Jahr 2020. Ganz Deutschland hat moderne Internetseiten, die die Kunden und Interessenten auf einfache Art und Weise durch die Navigation führen, aktuelle Information bereitstellen und Produkte online quasi wie von selbst verkaufen. Ganz Deutschland? Mitnichten! Nicht mal 15% der Internetseiten entsprechen den heutigen Anforderungen an Design, Navigation, technische Unterstützung, Lesbarkeit, Informationsstand oder Content. Von SEO für beste Suchergebnisse bei Google und Co ganz zu schweigen. Wer 2017 (bei den meisten ist es noch länger her) das letzte Mal einen neuen Blogbeitrag gepostet hat, die Öffnungszeiten aktualisiert, eine neue Speisekarte hochgeladen oder Leistungen dargestellt hat, sollte sich dringend überlegen, ob er die Homepage nicht lieber abstellt und die Kunden wieder auf der Straße anspricht. Denn auch Google hat etwas gegen alte Inhalte. Also: Kopf an, Budget definiert und möglichst flott ein neues Konzept aufgesetzt. So startet man schwungvoll und modern ins neue Jahr! maconsol hilft Ihnen dabei

 

Vorsatz 3: Soziale Medien besser nutzen

Ja, vor einigen Jahren war man noch skeptisch. „Wird sich das durchsetzen, dass man auf Facebook oder Instagram Kunden findet, junge Leute als Mitarbeiter anwirbt oder einfach für den Beruf interessiert?“ Ja, es wird sich durchsetzen, denn es hat sich durchgesetzt! Soziale Medien sind omnipräsent (Durchschnittliche Nutzungsdauer pro Tag: 2,5 Stunden), der Altersschnitt steigt je nach Plattform stetig an (bei Facebook liegen wir mittlerweile bei 36) und gerade dies ist Anlass zur Freude. Nur die Unternehmen, die vor Jahren noch zu skeptisch waren, hecheln nun hinterher und müssen sich doppelt anstrengen. Denn, um es mal drastisch auszudrücken, egal ob Restaurant, Handwerksbetrieb, Arztpraxis, Mittelstand oder Großunternehmen, wer in 2020 nicht in den sozialen Netzwerken präsent ist, der fällt auch sehr bald in der realen Welt zurück. Denn so viele Flyer kann man gar nicht verteilen… maconsol sorgt dafür, dass Sie endlich Teil des Ganzen werden! 

 

Vorsatz 4: Besondere Anlässe „ausschlachten“

Das Jahr 2020 bietet wieder etliche Höhepunkte, die sich gezielt nutzen lassen, um gute PR zu machen. Dazu zählen natürlich erstmal die eigenen Highlights und Daten. Haben Sie vielleicht ein Jubiläum? Eröffnen Sie eine neue Niederlassung? Oder haben Sie ein neues Produkt? Dann sollten Sie damit an die Öffentlichkeit gehen! Doch auch sonst lassen sich etliche Großveranstaltungen und besondere Daten nutzen. Da wäre der 29. Februar, den es bekanntlich nur alle 4 Jahre gibt. maconsol nutzt diesen Tag zum Beispiel zur großen „maconsol Network Night 2020“, bei der geladene Gäste aus der Wirtschaft, sozialen Projekten, Vereinen und der Politik zueinander finden und miteinander reden können. Die Fußball-EM im Sommer hat sicherlich wieder enormes Marketing-Potenzial für Giveaways, Gewinnspiele oder Verkaufsaktionen. Olympia in Tokio wirft seine Schatten ebenso voraus, ABBA und „Wetten, dass…“ geben ihre Comebacks, im September ist in NRW Kommunalwahl, bei den Royals wird mal wieder geheiratet und falls alles zusammenkommt, kann man ab Oktober tatsächlich zum BER fliegen. Man darf also gespannt sein, was 2020 bringt, sollte jedoch alles davon für die eigenen Zwecke nutzen! Mit der PR von maconsol sind Sie in jedem Fall gerüstet. 

 

Vorsatz 5: Nachhaltig werben

Nachhaltigkeit und Umweltschutz liegen voll im Trend, auch im Marketing. Das ändert sich auch 2020 nicht. Daher wird bei Print-Produkten noch mehr Wert auf umweltfreundliche Materialien gelegt und das CO² beim Druck ausgeglichen. Online-Marketing wird ebenfalls mit Zertifikaten klimaneutral gestaltet und alle Maßnahmen sollen immer wieder auf die Nachhaltigkeit überprüft werden. maconsol ist Vorreiter auf dem Gebiet und legt bereits seit der Gründung viel Wert auf eine Nachhaltigkeitsberatung als Teil der Marketing-Strategie. Fragen Sie uns nach weiteren Informationen.

 

Unser Vorsatz: Back to the roots

Auch wir haben selbstverständlich besondere Ziele für das Jahr 2020. Das größte davon ist die Besinnung auf die eigenen Wurzeln. In den letzten Jahren wurden die Projekte immer größer und internationaler, von Mallorca über die Schweiz bis hin nach Brüssel zur EU-Kommission wurden von maconsol Maßnahmen umgesetzt, Unternehmen beraten und Ziele erreicht. Mit unserem neuen Headquarter im historischen Zentrum von Billerbeck vis-à-vis zum Dom haben wir ab dem 01.01.2020 auch ein neues Hauptaugenmerk gelegt: Die regionale Wirtschaft im Münsterland, Westfalen, Emsland und Ruhrgebiet liegt uns am Herzen und bedarf unserer Aufmerksamkeit. Dafür haben wir Kräfte gebündelt, Ressourcen geeint und die Wege verkürzt. Zwar stehen wir auch weiterhin für nationale und internationale Ausschreibungen zur Verfügung, doch soll sich ein Großteil unserer Energie auf den Erhalt des lokalen Handels und lokaler Dienstleistungen konzentrieren, sowie die Stärkung der Aufmerksamkeit für die regionale Wirtschaft. Darauf freuen wir uns mit Ihnen gemeinsam für 2020!